Informationen zu den Mineralien und Bergwerken auf der Insel Elba

Elbas Geschichte ist untrennbar mit der Geschichte des Bergbaus verbunden. Bereits im 8. Jahrhundert v. Chr. bauten die Etrusker ihren Reichtum und ihre Grösse auf dem enormen Eisenvorkommen der Insel auf. Es ist kein Zufall, dass der von den griechischen Seefahrern Elba gegebene alte Name Aethalia (die Russige) war, er gründet auf der ständigen Präsenz einer russigen Rauchkappe über der gesamten Insel Elba durch die Tätigkeit der Eisenbearbeitung.

Von da an verbrachten Generationen von Minenarbeitern ihre Tage unter der Erde und brachten riesige Mengen von Reichtum und Schönheiten ans Tageslicht, welche die Grundlage der elbanischen Wirtschaft bildeten und Wissenschaftler und Sammler in Staunen versetzten.

Inselostseite

Hämatit, Limonit, Pyrit, Ilvait, Magnetit: Die Mineralien von Elbas Ostseite.

Inselwestseite

Turmalin, Beryllium, Orthoklas und Quarz: die Mineralien auf Elbas Westseite.
Fordern Sie ein kostenloses Angebot