Capoliveri: einer der charakteristischsten und aktivsten Orte der Insel

OrtsteileLacona, Lido, Innamorata, Madonna delle Grazie, Morcone, Naregno, Pareti
Fläche39 km²
Einwohner4.033
Höhe167 m s.l.m.
PLZ57031
Telefonvorwahl(0039) 0565

Die kleine Gemeinde befindet sich auf einem Hügel 167 Meter über der Meeresoberfläche, lebte früher von der Landwirtschaft und dem Mineralienabbau, und ist heute einer der charakteristischsten und aktivsten Orte der Insel, reich an Charme und Geschichte.

Durch seine charakteristische besondere Architektur erinnert der Ort auch heute noch an ein mittelalterliches Dorf mit seinen engen und malerischen Gassen und Torbögen, die "chiassi" genannt werden und kleine Handwerksläden und nette Lokale verstecken, in denen man sich ein typisches Gericht oder ein gutes Glas Wein schmecken lassen kann.

Sein Name geht auf die römische Epoche zurück, Caput Liberum was Colle di Libero, also "sacro a Bacco" bedeutete und den Ort als reich an Weinbergen und Wein auszeichnete.

Im Mittelalter wurde der Ort von den Pisanern gegen die ständigen blutigen Angriffe der sarazenischen Piraten befestigt. Die Ruinen der Kirche San Michele, Kultstätte in romansichem Stil, an dem der Papst Gregor XI 1376 eine Messe feierte, erinnern an diese Epoche

Die Gemeinde ist in vier Viertel unterteilt: il Fosso, la Torre, la Fortezza und il Baluardo, die jedes Jahr im September bei dem traditionellen Weinfest gegeneinander antreten, indem sie aussergewöhnliche Choreographien rund um das Thema Wein präsentieren.

Das Weinfest ist allerdings nicht die einzige wichtige Veranstaltung, die von Capoliveri organisiert wird: am 14. Juli findet das Fest festa dell'Innamorata nach der Legende des jungen Paars Lorenzo und Maria statt, Anfang Mai feiert man das Fest des Bergarbeiters "Feste del Cavatore" zum Gedenken an die alten mineralischen Ursprünge der Insel.

Wunderschön ist die gesamte Küste, charakterisiert durch eine Vielzahl an kleinen Buchten und Strände eingebettet in die unvergleichbare Schönheit und den Duft der Mittelmeervegetation, wie die Buchten von Morcone, Pareti und L'Innamorata, ehemals kleine Fischerdörfchen, heute angesehene Ferienorte, oder die ruhigen Strände Naregno, Madonna delle Grazie, Felciaio, Norsi oder die grösseren, mehr besuchten und gut ausgestatteten Strände Lacona, Lido und Margidore.

Und abends... mit dem Gratisbus ins Zentrum!

In den Sommermonaten gibt es in Capoliveri abends einen Gratis-Shuttlebus von den Parkplätzen unterhalb des Orts (Zone Friedhof - cimitero, Kreuzung Naregno), auf denen man das Auto lassen kann, zur Gemeinde. Von hier aus ist man sofort im Zentrum. Es handelt sich dabei um einen super Service, den man auch nutzen sollte, da es wirklich schwierig ist, in Capoliveri nach 21 Uhr einen Parkplatz zu finden.

Wo schlafen in der Nähe von Capoliveri

Suchst du eine Unterkunft für deinen Urlaub in Capoliveri? Besuche diese Seite, um alle verfügbaren Unterkünfte in der Umgebung anzusehen Capoliveri

Erklärender Text zu den interessanten Orten

Kirchen und Wallfahrtsorte
Befestigungsanlagen und Festungen
Museen

Gruppe von interessanten Orten: Erhöhe den Zoom, um sie zu entdecken (das Icon kann in Farbe und Dimension variieren).

5 auf der Karte veranschaulichte Sehenswürdigkeiten
Dier Karte wurde bereits so mit dem Zoom eingestellt, dass alle auf ihr vorhandenen interessanten Orte visualisiert werden können.