Geschichte von Elbas Fahne

Elbas Fahne ist weiß mit einem roten Querstreifen, auf dem drei Bienen abgebildet sind.

Die Fahne wurde von Napoleon bei seiner Ankunft auf der Insel Elba vorbereitet, als er sich noch an Bord der englischen Fregatte Undaunted befand und wurde am 4 Mai 1814 auf der Festung Forte Stella in Portoferraio gehisst, dem Tag, an dem der Kaiser erstmals elbanischen Boden betritt. Auf der INsel wird er 10 MOnate Exil verbringen.

Im Laufe der Zeit wurde den Bienen mehrer Bedutungen zugeschrieben, von einem Zeichen des Arbeitswillens bis hin zur Königlichkeit. In Wirklichkeit besass das Symbol der drei Bineen unter Napoleons Herrschaft eine präzise Bedeutung, wie durch mehrere Untersuchungen von Gloria Peria, Direktor der Historischen Archive Elbas Gemeinden nachgewiesen wurde.

Das Symbol der Biene wurde von Napoleon wahrscheinlich ausgewählt, da es eine Beziehung mit der Dynastie der Merowinger schuf. Auf dem Grab des Merowinger Königs Childerichwurde eine goldenen Biene gefunden. Aber auch in der Kultur des antiken Ägyptens besass die Biene eine große Bedeutung, und zwar des Gehorsams und der Treue. Napoleon vergab die drei goldenen Bienen den Städten, die dem Kaiser besonders zugetan waren, (Bonnes Villes genannt) und die ind der Regel 13.000 Einwohner übertrafen. Die Insel Elba besass zu Napoeleons Zeit in etwa diese Einwohnerzahl.

Die Tatsache, dass Napoeleon der Insel Elba mit der Fahne drei Bienen verliehen hat, bedeutet, dass der Insel unter Napoleons Herrschaft eine Einheit gegeben wurde, auch wenn die Insel administrativ gesehen in verschieden Gemeinden aufgeteilt wari (Napoleon teilt die Insel einige Monate nach seiner Ankunft in 10 Gemeinden ein). Die elbanische Fahne hatte einen großen Erfolg, und zwar einen so großen - wie Pons de l’Herault in "Souvenirs et anecdotes de l’Ile d’Elbe" schreibt, dass sie sogar von OùPIraten begrüßt wurde, die in der Fahne ein Symbol ihres Heldens Napoleon erkannten.