Napoleons Wohnsitze auf der Insel Elba

Elba war Napoleons Exilort: der französische Kaiser und General hielt sich 10 Monate auf der Insel auf, vom 3. Mai 1814 bis zum 26. Februar 1815. Napoleon besaß zwei Wohnsitze auf der Insel:

Die Villa dei Mulini: sie befindet sich weit oben in Portoferraios Altstadt, auf dem Felsen oberhalb des Strands Le Viste, circa auf halber Strecke zwischen den Festungen Forte Falcone und Forte Stella. Der Name enstand durch die Tatsache, dass hier vor Napoleons Ankunft einige Windmühlen (mulino) standen.

Die Villa in San Martino befindet sich ausserhalb von Portoferraio und wurde von dem Kaiser erbaut, indem er ein bereits bestehendes Haus vergrößern liess. Das eigentliche Haus ist deshalb wirklich klein und bescheiden und darf nicht mit dem Napoleonmuseum verwechselt werden, das der Prinz Demidoff einige Jahrzehnte später verwirklichen liess.