Marine Schutzzone seit 1971

Der Meeresstreifen vor dem Strand delle Ghiaie zwischen Punta Falcone und Capo Bianco ist seit 1971 biologisches Schutzgebiet, eingerichtet von dem MInisterium für Agrar-, Ernährungs- und Forstwissenschaften.

Biologische Schutzzonen sind Bereiche im Meer, die eingerichtet werden, um die Meeresressourcen zu bewahren und wiederzubevölkern. In dem Meeresbereich, in dem sich der Fels Lo Scoglietto befindet, ist jegliche Art von Fischen strengstens verboten: professionelles Fischen, Sport- und Freizeitfischen und auch Unterwasserfischen.

Das Tauchen in dieser Zone bietet ein einzigartiges Erlebnis durch die Artenvielfalt der tausenden von Fischen, tatsächlich ist das Gebiet rund um den Scoglietto ​einer der beliebtesten Tauchpunkte auf der Insel Elba.

Das Meeresgebiet rund um den Scoglietto ist auch ein Ort des Kulturellen Interesses (SIC), ein Gebiet, für dessen Erhalt gekämpft wird (ZPS) und des Regionalen Interesses (sir), das durch die Richtlinien des Habitat der Europäischen Union geschützt wird.

Seekarte von Navionics