Nur drei Strände sind auf dem Landweg erreichbar!

Die Gemeinde von Rio nell’Elba verfügt im Vergleich zu den anderen elbanischen Gemeinden über die geringste Anzahl von auf dem Landweg zugänglichen Stränden, nämlich nur über drei! Grund dafür sind die geringe Küstenausbildung, die besondere Verteilung der Felsformationen und die wenigen Zugangswege.

Alle anderen Strände oder kleine Buchten können nur vom Meer aus erreicht werden!

Einer dieser drei Strände muss sich Rio nell'Elba mit der Gemeinde Portoferraio teilen: Bagnaia; die anderen beiden Strände sind Nisporto und Nisportino.

Die Küste fällt sehr steil ab und kann aus diesem Grund nur schlecht gut genutzt werden mit Ausnahme einiger weniger kleiner aber wundervoller Strände, die es allesamt wert sind, entdeckt zu werden!

Einige Beispiele sind: Zupignano, Le Secche, Rivercina und Mangani.