Die Ostseite und die Minen

Vorbemerkung: unser Programm sieht heute keine Pause am Strand vor... plant also je nach Wetterlage und Lust und Laune eine Badepause ein!

Die römische Villa delle Grotte

Von Portoferraio aus fahrt in Richtung Porto Azzurro-Rio nell'Elba. Sobald es bergauf geht seht ihr nach wenigen Kehren links einen Kiesplatz mit einem grauen Tor: ihr seid bei der Villa Romana delle Grotte angekommen. Die Villa wird von Ovid erwähnt und geht auf das 1. Jhdt. v. Chr. zurück; von der Villa aus hat man einen wunderbaren Blick über den Golf von Portoferraio.

Fahrt in die selbe Richtung weiter, sobald es nicht mehr bergauf geht findet ihr links eine Abzweigung in Richtung Magazzini, Bagnaia. Biegt hier links ab und folgt der Strasse bis ihr nach einem längeren geraden Stück eine Abzweigung rechts in Richtung Santo Stefano alle Trane findet, einer romantischen Kirche von der aus man einen wunderschönen Blick hat. Das ist allerdings nichts im Vergleich zu dem, was euch noch erwartet...

Die Burg Volterraio

Nehmt die Fahrt wieder in Richtung Bagnaia auf. Nach kurzer Zeit geht rechts eine schmale und sehr steile Strasse ab (fahrt vorsichtig, lasst euch nicht vom Panorama ablenken und hupt an den "blinden" Kurven!), die euch zu den Füssen der ältesten Befestigungsanlage der gesamten Insel Elba bringt: die Burg Volterraio. Gönnt euch hier eine längere Pause, um den wundervollen Blick über den Golf von Portoferraio, den Scoglietto, die Insel Capraia, Korsika, die toskanische Küste und in der Ferne den Appennin zu geniessen.

Ein letztes Foto und ein letzter Blick und ab gehts ins Auto, um unsere Elbatour fortzuführen.

Rio nell'Elba und Cavo

Wir fahren die Strasse des Volterraio weiter und kommen nach Rio nell'Elba, an der Strasse in Richtung Nisporto könnt ihr die alten, noch funktionierenden öffentlichen Waschhäuser, das Haus des Parks und falls ihr nocht Zeit habt, das Archäologische Mineralienmuseum besuchen.

Wir nehmen die Fahrt wieder auf, kommen an der kleinen Einsiedelei von Santa Caterina vorbei und fahren in Richtung Cavo, einem Badeort an der Nordostspitze der Insel, der in den Sommermonaten gut besucht ist. Hier fahren wir an der Strandpromenade entlang, folgen der Hauptstrasse in Richtung Rio Marina und kommen vorbei an dem roten Strand Cala Seregola und dem komplett schwarzen Strand Topinetti (der wirklich sehenswert ist) und kommen schliesslich in den kleinen Ort Rio Marina, wo ihr das Mineralienmuseum und die berühmten Bergwerke besichtigen könnt.

Porto Azzurro und die Wallfahrtskiche Monserrato

Führt eure Entdeckungsreise fort, indem ihr in Richtung Porto Azzurro fahrt. Bevor ihr den Ort erreicht, findet ihr rechts eine Abzweigung zum Santuario di Monserrato, einer kleinen Wallfahrtskirche, die von spitzigen Felsen, die von wilden Ziegen bevölkert werden, umgeben ist.

Einmal in Porto Azzurro angekommen, könnt ihr eine Pause auf dem schönen Dorfplatz am Meer mit seinen zahlreichen Restaurants und Bars machen und einen verdienten Aperitif zu euch nehmen.

Zum Abendessen nach Portoferraio

Portoferraio erreicht man von Porto Azzurro aus in circa 15-20 Minuten. Wir raten euch, ins Hotel zu fahren, zu duschen und euch kurz auszuruhen. Damit ihr nicht mehr das Auto nehmen müsst und euch etwas die Beine vertreten könnt, empfehlen wir euch, den Tag in seinem der hervorragenden Restaurants in Portoferraios Altstadt ausklingen zu lassen.

Fordern Sie ein kostenloses Angebot