In kurzer Fahrzeit erreicht man mit dem Boot die Inseln Pianosa, Giglio, Capraia und Montecristo

Von verschiedenen Orten Elbas aus kann man mit Motorbooten zu Tagesausflügen zu den anderen Inseln des Toskanischen Archipels aufbrechen. Durch die Nähe der sieben Perlen des Mittelmeers zueinander, erreicht man mit dem Boot schnell die Inseln Pianosa, Giglio und Capraia und mit einigen Einschränkungen auch die Insel Montecristo. Von Elba aus kann man ausserdem auch Boote mit oder ohne Skipper mieten und so durch das Mittelmeer schippern. Seit dem Frühling 2016 kann man auch die Insel Gorgona vom Hafen in Livorno aus besuchen.

Capraia

Das wilde Capraia erreicht man von Portoferraio und von Marciana Marina aus in circa einer Stunde und fünfundvierzig Minuten mit einem Boot der Gesellschaft Aquavision

. Bevor es im Ort anlegt, macht das Schiff einen Abstecher in die Cala Rossa, wo euch die eindrucksvollen roten Felsen, die sich in Jahrhunderten von Vulkanausbrüchen abgelagert haben, daran erinnern werden, dass Capraia die einzige Insel des Archipels mit vulkanischem Ursprung ist.

Pianosa

Pianosa erreicht man von Elba aus das ganze Jahr über, so kann man seine Schönheit in jedem Moment des Jahres genießen. Die Überfahrt nach Pianosa dauert von Elba aus weniger als eine Stunde, da das Anfahren für nicht authorisierte Boote bis auf eine Seemeile an die Insel heran untersagt ist, empfiehlt es sich, an einem organisierten Ausflug teilzunehmen.

Die Fahrten werden von der Gesellschaft Aquavision vom Hafen Marina di Campo aus durchgeführt, jeden Dienstag gibt es auch von Rio Marina aus eine Verbindung mit einer Fähre der Gesellschaft Toremar.

Einmal auf Pianosa angekommen, kann man unter verschiedenen Exkursionen auswählen: zu Fuss, mit dem Bus, mit der Kutsche oder dem Mountainbike, um das kleine und unbewohnte Inselinnere zu entdecken und das Gefängnis zu besuchen, das von Mitte des 19. Jahrhunderts bis zum Jahr 1997 eine der wichtigsten Strafkolonien war. Bei gutem Wetter kann man in der Cala San Giovanni baden und im niedrigen und kristallklaren Wasser Pianosas schwimmen. Liebhaber des Schnorchelns können hier auserdem den Artenreichtum der marittimen Fauna des Meeresgrunds bewundern. Seit einigen Jahre ermöglicht der Nationalpark erfahrenen Tauchern und kleinen Gruppen - begleitet von Führern - das Tauchen rund um die Insel, wobei man eines der bis heute beinahe unbekannten Meeresgebiete des Mittelmeers erforschen kann.

Giglio

Für alle Urlauber, die ihre Ferien auf der Insel Elba verbringen bietet sich die Insel Giglio als ein ideales Ziel für einen Tagesausflug an, so kann man auch die zweitgrößte Insel des Toskanischen Archipels kennenlernen. Von Elba aus erreicht man Giglio in circa zwei Stunden mit Abfahrt von Porto Azzurro mit einer Fähre der Gesellschaft Aquavision.

Bevor man noch auf Giglio anlegt bleibt der Besucher bereits von dem bunten Ort Giglio Porto fasziniert, er zeichnet sich durch die kleinen, eng aneinander geschmiegten pastellfarbenen Häuser aus, die kleine Gassen und Plätze bilden.

Während des Sommers bieten Minikreuzfahrten mit der Gesellschaft Maregiglio Abfahrten von Porto Santo Stefano an, die einen kurzen Halt auf der Insel Giglio machen und dann weiter auf die naheInsel Giannutri fahren - so kann man in nur einem Tag die Schönheit der beiden Inseln kennenlernen.

Montecristo

Der Besuch auf Montechristo ist eine einzigartige Gelegenheit, da die Insel Staatliches Naturschutzgebiet und Biogenetisches Naturreservat ist, und ihr Besuch reglementiert ist. Jedes Jahr können nicht mehr als eine Höchstzahl von 1000 Personen, die Insel besuchen, wobei hauptsächlich Wissenschaftler, Naturverbände und Bildungsvereine bevorzugt werden.

Seit einigen Jahren bietet der Nationalpark über eine öffentliche Ausschreibung maximal 100 Besuchern innerhalb der jährlichen 1000 Besucher die Möglichkeit, Montechristo kennenzulernen. Die Initiative heisst “Montecristo l'Isola ritrovata” (Montecristo, die wiederentdeckte Insel). Dank dieser Initiative können jährlich 100 Bewohner der Gemeinde Portoferraio, Elbas und des gesamten Toskanischen Archipels die am schwierigsten betretbare und unveränderte Insel des Toskanischen Inselarchipels und die Insel unter der Führung von Experten des Forstamts und des Nationalparks entdecken.

Visualisiere die Einschreibungsbedingungen und die Kosten für eine Führung auf Montecristo die am Sonntag 8. Oktober 2016 vorgesehen ist >

Fordern Sie ein kostenloses Angebot