Ratschläge, damit dein Hund seinen Urlaub auf der Insel Elba in aller Sicherheit verleben kann.

Zecken und Flöhe gibt es überall. Die Insel Elba ist allerdings leider auch eine der gefährdetsten Zonen Italiens für eine Ansteckung mit Leishmaniose.

Wie bekannt ist handelt es sich um eine Infektionserkrankung, die durch Parasiten der Gattung Leishmania hervorgerufen wird, die beim Stich durch die Sandmücke übertragen werden können.

Man sollte also dafür sorgen, dass unser vierbeiniger Freund den Urlaub sicher verleben kann, indem man alle möglichen Vorsorgemassnahmen trifft.

Hier findet ihr einige nützliche Tipps für die Gesundheit eures Hunds:

  • ein ausreichenderParasitenschutz mit speziellen Produkten, die der Tierarzt verschrieben hat;
  • Benutzt Schutzprodukte wie das Niemöl, das absolut natürlich und wirksam ist;
  • begrenzt abendliche und nächtliche Spaziergänge;
  • lasst den Hund nachts im Haus schlafen, und bringt Mückenbarrieren an den Fenstern an.

Vier Ratschläge, die die Gesundheit deines geliebten Hunds. bewahren.

Ratschläge und Fotos vom Tierschutzverein Enpa Onlus sez. Insel Elba

Fordern Sie ein kostenloses Angebot