Urlaub auf Elba mit der Katze: Tipps und Ratschläge

Mit einer Katze in den Urlaub zu fahren mag einfacher erscheinen als ein Urlaub mit dem Hund. Oft ist das so, aber nicht immer. 

Eine Katze verhält sich nun mal anders als ein Hund. Die Katze ist ein unabhängiuges Tier, ein Einzelgänger und oft auch nachts aktiv und liebt Veränderungen nicht. Die Katze ist ein wirkliches Gewohnheitstier.

Der Hund lebt und handelt dagegen zusammen mit der Familie / Rudel, somit hat ein Ortswechsel keinen großen Einfluss auf sein tägliches Verhalten. Dem Hund reicht es, dass sein Herrchen bei ihm ist, der Rest interessiert ihn nicht.

Auf der Fahrt sollte die Katze in einer Transporttasche reisen - die gut verschlossen sein und mit einem Tuch bedeckt sein sollte. Auf diese Weise bleibt die Katze während der Fahrt ruhig. Gebt ihr vor der Fahrt nichts zu essen, um zu vermeiden, dass sie sich übergeben muss.

Garaniert der Katze ständige Luftzufuhr und einen schattigen Platz im Auto.

Bei der Ankunft am Urlaubsort bringt die Katze in der Transportbox in das Haus / Zimmer an einen frischen und ruhigen Bereich, in dem sich die Katze während des Aufenthalts aufhalten soll. Stellt ihr das Wasser- und Futtergefäß bereit und auch das Katzenklo in eine ruhige Ecke. Öffnet nun die Tür der Transportbox und geht weg.

Die Katze sollte nicht nach draussen gelassen werden bevor sie nicht die Umgebung in dem Haus/Zimmer erkundet hat. Das Risiko, die Katze zu verlieren wäre sonst ziemlich hoch.
 
Frei Ausgänge sind für die Katze während des Urlaubs nur mit leerem Magen zu empfehlen. Der Hunger führt dazu, dass das Tier schnell zurückkommt: sie entfernt sich sicher nicht und der Klang des Futters, das in die Schüssel fällt bringt ihn blitzschnell wieder nach Hause. 

Tipps von Tierschutzverein Enpa Isola d'Elba

Fordern Sie ein kostenloses Angebot