Egal welcher Wind bläst, indem man den richtigen Strand auswählt, kann man trotzdem baden gehen

Das Geheimnis, um eim ruhiges und kristallklares Meer zu finden, besteht darin, zu verstehen, von wo der Wind bläst und auf die entgegengesetzte Inselseite zu gehen. Beobachtet die Fahnen, fragt den Hotelbesitzer oder den alten Mann, den ihr auf der Strasse trefft, besucht unsere Seiten, die dem Wetter auf der Insel Elba und denempfohlenen Stränden je nach Winrichtung gewidmet sind: ein Sprung ins Wasser wird so immer garantiert sein.

Falls ihr euren Urlaub im voraus planen wollt sucht für euer Tagesprogramm immer zwei Strände aus: einen der nach Norden und einen der nach Süden ausgerichtet ist, so wird euch Elbas Meer nie enttäuschen.

Ausserdem gibt es noch die dermassen versteckten und geschützt liegenden Buchten und Küstenabschnitte, dass sie nicht einmal Aeolus, der Gott des Windes findet...

Verpast auf keinen Fall an einem Tag mit Schirokko (Südostwind), einen der Strände auf der Nordseite von Portoferraio wie Le Ghiaie, la Padulella, Capo Bianco und Sansone aufzusuchen: das sind alles Strände mit weissen Steinen und Klippen, die dafür bekannt sind, dass sie im Inneren (oder in der nächsten Umgebung) der Biologischen Schutzzone, die das Gebiet des Scoglietto gegenüber von Le Ghiaie umfasst, liegen. In diesem Meeresabschnitt ist bereits seit Jahrzehnten das Fischen verboten, um die Reproduktion der Meeresfauna zu schützen...falls ihr hier mit Taucherbrille und Schnorchel ins Wasser springt werdet ihr anhand der Menge und Vielfalt der Fische auch verstehen warum.

An einem Tag mit Nordwind fahrt in Richtung Costa del Sole und an die Strände von Cavoli, Seccheto oder Fetovaia: der weisse Quartzsand zeigt gerade an Tagen mit Mistral oder Nordostwind sein schönstes Gesicht und das kristallklare Meer bildet mit den Bergen im Hintergrund eine karaibische Atmosphäre. Schade, dass es sich bei diesen Stränden auch um einige der meistbesuchten Strände der Insel handelt, aber, wenn ihr erst einmal in das Tiefblau eingetaucht seid, werdet ihr die Leute um euch herum schnell vergessen.

Infoelba empfiehlt: wenn der Mistral, der Nordostwind oder der Nordwind nachgelassen haben, nehmt die Kabinenbahn auf Elbas höchsten Gipfel, den Monte Capanne. Mit der reinen Luft habt ihr einen wunderbaren Blick über die Inseln des gesamten Toskanischen Archipels.

Fordern Sie ein kostenloses Angebot