Etruskische Befestigungen, pisanische Türme und Festungen der Mediceer

Die Insel Elba war durch ihre Lage als Kontrollpunkt des Seeverkehrs ein strategischer Punkt des Mittelmeers und auch aufgrund ihres Mineralienreichtums immer ein Angriffsziel für die grössten Kulturen der Geschichte, die, um ihr mühsam erobertes Territorium zu verteidigen, im Laufe der Jahrhunderte moderne Befestigungsanlagen schufen.

Man findet oft inmitten der Macchia etruskische Befestigungsanlagen, pisanische Türme und Wachtürme aus der Appiani-Zeit, Festungen der Medici und der Spanier, allesamt Beispiele einer fortschrittlichen und uneinnehmbaren (oder beinahe) Architektur.

Heute erzählen die Befestigungsanlagen Geschichten von Schlachten, Beutezügen und Gewalt, aber auch von den Träumen derjenigen, die aus Elba den Mittelpunkt des Mittelmeerraums machen wollten. Wenn man heute die Reste dieser Anlagen besucht, kann man noch die Kraft dieser Festungen, die sich mächtig über einzigartige und unvergessliche Panoramen erheben, spüren.

Fordern Sie ein kostenloses Angebot

Mediceische Bastionen

Die mediceischen Bastionen von Portoferraio sind auf vier Ebenen verteilt und bildeten so eine gute Verteidigungsanlage vor den Angriffen von Land und Meer aus.

Forte Inglese

Die Forte Inglese in Portoferraio ist eine kleine Festung, die von der Anwesenheit der Engländer auf der Insel zeugt.

Festung Longone

Die Festung Longone, Zeugnis der spanischen Herrschaft auf der Insel, beherbergt heute ein Gefängnis.

Festung Focardo

Die Festung Forte Focardo solte zusammen mit der Festung Forte S. Giacomo ein Verteidigungssystem gegen Angriffe aus dem Meer formen

Festung del Giogo

Die Fortezza del Giogo oder del Giove befindet sich auf einem Hügel, von dem aus man einen wunderbaren Blick bis auf die Insel Giglio hat.

Forte Falcone

Die Forte Falcone bildet zusammen mit der Forte Stella und dem Torre della Linguella das Verteidungssystem der Stadt Portoferraio.

Forte Stella

Die Festung in Sternform erhebt sich auf dem zweiten Hügel über der Stadt Portoferraio.

Torre della Linguella

Die dritte von Giovanni Camerini entworfene Festung, die zur Befestigung der Stadt, die im Jahr 1548 von Cosimo de'Medici veranlasst wurde, dienen soll.

Burg Volterraio

Die Burg sieht man bereits bei der Ankunft in Portoferraio von der Fähre aus, sie ist die älteste Befestigungsanlage der gesamten Insel Elba.

Turm von Marciana Marina

Der Turm der Appiani oder der Marina ist das dominierende Gebäude von Marciana Marinas Hafen.

Wachturm San Giovanni

Zeuge der pisanischen Herrschaft auf der Insel Elba mit Blick über den Golf von Marina di Campo.

Karte von befestigungsanlagen und festungen auf der Insel Elba

Erklärender Text zu den interessanten Orten

Befestigungsanlagen und Festungen

Gruppe von interessanten Orten: Erhöhe den Zoom, um sie zu entdecken (das Icon kann in Farbe und Dimension variieren).

11 auf der Karte veranschaulichte Sehenswürdigkeiten.
Dier Karte wurde bereits so mit dem Zoom eingestellt, dass alle auf ihr vorhandenen interessanten Orte visualisiert werden können.