In der Wallfahrtskirche befindet sich das Bild der Madonna del Silenzio, das von Marcello Venusti, einem Schüler des bekannten Michelangelo gemalt wurde.

Die Wallfahrtskirche Madonna delle Grazie befindet sich in dem Tal Valle dei Pinelli in der Gemeinde Capoliveri, nur wenige hundert Meter vom Ort und von der Küste entfernt.

Obwohl die ursprüngliche Anlage der Kirche aus dem Mittelalter stammt, wird das Gebäude sowohl aus architektonischer Hinsicht als auch von der Dekoration her vom Barock geprägt, der Ende des 16. Jahrhunderts aufkam.

Die Kirche besteht aus einem einzigen Kirchenschiff in Form eines lateinischen Kirchenkreuzes mit zwei Kapellen und einem Querbau, einem Kirchenturm mit einer Kuppel im orientalischen Stil und einer Sakristei, in der sich früher Zimmer für dieEinsiedler befanden. Das Innere der Kirche ist ebenfalls im Barockstil gehalten mit einer Wunderschönen Holzdecke und wertvollen Fresken des elbanischen Malers Eugenio Allori.

In der Kirche befindet sich außerdem das Gemälde der Madonna del Silenzio, einem wirklichen Schmuckstück der Kunst aus dem 16. Jahrhundert, das von Marcello Venusti, einem Schüler des berühmten Michelangelo gemalt wurde. Bezüglich dieses Bildes gab es eine Reihe von Legenden, beispielsweise wandten sich die Seeleute und Bergarbeiter an das Madonnenbild und schrieben ihm wundertätige Mächte zu.

Das Gebäude unterlage für einen Zeitraum den Augustinermönchen, später den Einsiedlern und dann beherbergte es zahlreiche französische Mönche, die von der Schreckensrepublik flüchteten.

Während des 20. Jahrhunderts wurde die Kirche mehrfach restauriert, insbesondere um die Struktur nach den Schäden durch die Kriegsbombardierungen zu festigen.

Die Wallfahrtskirche kann nur zu besonderen Anlässen besucht werden, wie beispielsweise dem Fest der Madonna delle Grazie, das am 8. Dezember gefeiert wird.

Fordern Sie ein kostenloses Angebot

Chiesa della Madonna delle Grazie