Auf Entdeckungsreise von Elbas schönsten Stränden

Die Insel Elba ist eines der beliebtesten Reiseziele Italiens, ein Paradies, das nur wenige Kilometer vom Festland entfernt ist und das durch seinen außergewöhnlichen Mix aus unberührter Natur und antiker Kultur das Herz zahlreicher Reisender erobert hat.

Neben der Tatsache, dass die Insel Elba ein Ort ist, den es zu entdecken lohnt und der einen entspannten Urlaub garantiert, wurden auf der Insel mehrere Dienstleistungen für die Touristen entwickelti.Heute gibt es auf die Insel ein hervorragendes Verbindungsnetz, großteils natürlich dank der zahlreichen Fähren nach Elba, aber auch dank der Flugverbindungen, die durch den Flughafen in Marina di Campo ermöglicht wurden. Sehr gut ausgebaut ist auch das Netz der Unterbringungsmöglichkeiten, beinahe alle Gemeinden der Insel verfügen über wirklich hochwertige Strukturen.

Gründe nach Elba zu reisen, gibt es wirklich zahlreiche, allerdings wird die Vielzahl der Touristen dennoch von der natürlichen Schönheit der Insel angezogen.

Elbas Strände entdecken

Wie auch der Rest der Insel bestechen auch die Strände der Insel Elba durch ihre Vielfalt, die für jeden Geschmack das Richtige bietet. Neben den langen Sandstränden gibt es Kiesstrände, wenn ihr an der Küste entlangfahrt findet man kleine oft versteckte Buchten.

Eine Rangliste mit Elbas schönsten Stränden aufzustellen ist sicher nicht einfach, wenngleich es sicher einige Strände gibt, die aufgrund ihrer außergewöhnlichen Schönheit eine größere Berühmtheit erreicht haben.

Beginnen wir mit den Stränden aus feinem wichen Sand, wo ihr auch in der Sonne ausstrecken und entspannen könnt. Die bekanntesten und am besten besuchten Strände sind sicherlich La Biodola und Cavoli. Der Strand von Cavoli befindet sich auf der Südseite der Insel, wenige Kilometer von der Gemeinde Marina di Campo entfernt; Der Sandstrand ist sehr lang und das Wasser ist glasklar und wird nur sehr langsam tiefer, sodass dieser Strand besonders für den Urlaub mit Kindern, und hier auch sehr kleinen Kindern, besonders gut geeignet ist.

Der Strand von Biodola, besitzt die gleichen Merklmale wie der Strand von Cavoli; es handelt sich hier um einen langen Strand (mehr als 600 Meter) mit zahlriechen Dienstleistungen: Biodola ist nicht nur der ideale Ort zum entspannen, sondern der Strand eignet sich auch zum Tauchen und Schnorcheln.

Neben den Sandstränden gibt es auch einige wirklich bezaubernde Kies- und Steinstrände; Die schönsten befinden sich in der Gemeinde Portoferraio. Wenn ihr die schönsten besuchen wollt empfehlen wir euch den Strand Padulella, ein circa 150 Meter langer Strand rechts von Capo Bianco, den Strand Sansone, ein circa 5 Kilometer von Portoferraio entfernter nicht ganz leicht zu findender ruhiger Strand, und den Strand von L’Enfola auf der Nordseite der Insel, der auf einer Halbinsel liegt.

Nicht zu vergessen sind natürlich die Felsenbuchten, von denen es auf Elba zahlreiche gibt. Es handelt sich dabei um wiklich naturbelassene Küstenabschnitte, ideal für alle, die der Konfusion und den Menschenmengen entgehen möchten. Die schönsten Felsenküsten, die ihr euch nicht entgehen lassen solltet sind Chiessi, Patresi und Capo Sant’Andrea, alle drei liegen auf der Westseite der Insel in der Gemeinde Marciana. Diese Strände sind etwas abgelegener, aber die Mühe lohnt sich.

Ausserdem muss man zu den schönsten Stränden der Insel noch den Strand von Secchetto, einen bequem gelegenen und gut ausgestattetesn Sandstrand, und den Strand von Fetovaia, zählen, der einer der bekanntesten und bestbesuchtesten Strand Elbas ist.

Fordern Sie ein kostenloses Angebot