Joanna Scott, amerikanische Schriftstellerin, die bereits für den Pulitzer Preis nominiert war, war von der Insel Elba und dem Turmalin so fasziniert, dass die Insel zu dem Schauplatz ihres 2002 geschriebenen Romans machte.

Turmalin: einer der wertvollsten Steine der Insel Elba, ist der Titel eines amerikanischen Romans.

Die Schriftstellerin Joanna Scott, Englischdozentin an der Universität von Rochester, wählt die Insel Elba als Ort des Geschehens für die Geschichte von Murray Murdoch, einem Amerikaner, der 1956 einen Zeitraum mit seiner Frau und den vier Kindern auf Elba verbringt. Murdoch möchte mit den Mineralien der Insel handeln, da er von diesen fasziniert ist. So kommt Murdoch auf die Insel, mietet ein Haus und stellt einige Leute ein, um das Vertrauen der Leute des Orts zu gewinnen. Dann aber trifft er auf eine geheimnisvolle Frau Adriana Nardi, für die er den Kopf verliert und die ihn allerdings abblitzen lässt. Am nächsten Tag verschwindet die Frau auf misteriöse Art. Der Roman konzentriert sich auf das Verschwinden und auf die Suche der Frau und auf die Verdachtsmomente und weiteren Folgen, die mit dem Verschwinden der Frau einhergehen.

Der Roman wird aus der Sicht von Murdochs jüngstem Sohn Oliver erzählt, der als Erwachsener mehrere Male auf die Insel reist, um die Geheimnisse rund um das Leben des Vaters, der mittlerweile verstorben ist, zu entdecken.

Die Schriftstellerin erzählt auf so detaillierte Weise viele Orte der Insel Elba, dass man erkennt, dass sie die Orte tatsächlich kennt. Das Buch beginnt mit einer Szene alltäglichen Lebens in Portoferraio zwischen Piazza della Repubblica und dem Gymnasium Liceo Foresi. Auf den nächsten Seiten kommt man nach Marciana, San Piero, den Berg Monte Giove, Rio nell’Elba, La Pila, Le Foci, Campo nell’Elba…

Vielsagend ist bereits der Titel “Tourmaline”, der Roman wird rund um die Faszination des Turmalins gestrickt, als ob dieser Stein eine Art von "philosophischem Stein" verkörpert, den man sucht. Tatsächlich lässt die Schriftstellerin ihren Protagonisten sagen:

“Was ist der Turmalin? Der Turmalin ist ein Mix aus Boroxid, Silizium, Wasser etcetera etcetera. Die chemische Zusammensetzung des Turmalin ist länger als das Alphabet. Was ist der Turmalin? Alles und nichts. Turmalin ist das, was ein Mann sucht, wen er nicht weiss, was er sucht”.

Es gibt Beschreibungen der Insel, in denen sich Elbas Schönheit widerspiegelt:

“Der Mond ist über Elba weisser als an anderen Orten, die Brise über dem Meer salziger. Der Steatit (Stein) ist leicht wie eine Gänsefeder…”.

Im Roman gibt es zahlreiche Beschreibungen von mehreren Orten der Insel und ihrer Geschichte, auch Hinweise auf Napoleon, die Etrusker, die Bergwerke und die Mineralien fehlen nicht.

Es handelt sich um einen faszinierenden Roman, einige Kapitel sind so stark von den Geschichten um Napoeleons Aufenthalt auf Elba beeinflusst, dass die Kapitel IV und VI nach den Schiffen “Undaunted”, das den Kaiser nach Elba gebracht hat, und ’”Inconstant” mit dem Napoleon die INsel verlassen hat, benannt sind.

In Amerika gab es viele positive Rezensionen zu dem Roman: von der New York Times bis zum The New Yorker.

Leider gibt es bis heute allerdings keine italienische Übersetzung des Romans.

Die Insel Elba kommt auch in dem nächsten Roman der Schriftstellerin Scott mit dem Titel “Liberation”, vor, wobei sich der Roman um die Figur der geheimnisvollen Frau Adriana Nardi dreht. Aber das ist schon eine andere Geschichte.

Fordern Sie ein kostenloses Angebot