Ratschläge für Tauchgänge in aller Sicherheit das ganze Jahr über

Es gibt viele Tauchzentren auf der Insel Elba, die euch sichere Tauchgänge mit Riesenspass garantieren werden. Wer jedoch auf eigene Faust tauchen geht, sollte besonderes Augenmerk auf das Reglement der Verordnung der Hafenamts legen (das gilt für jeden Hafen, in dem man Urlaub macht).

Dank des besonders milden Klimas, das dafür sorgt, dass die Wassertemperatur auch in den Wintermonaten akzeptabel ist, kann man auf Elba auch ausserhalb der Hochsaison tauchen. Von Novembre bis April empfiehlt sich der Gebrauch von Halbtrockentauchanzügen, von Mai bis Oktober hingegen kann man ohne Probleme mit einem normalen 5 mm-Tauchanzug tauchen; Im Frühling empfehlen wir euch, zusätzlich ein Shorty anzuziehen, insbesondere wenn ihr in eine Tiefe von mehr als 20 Metern gehen wollt.

Boa di segnalazione sub Das Unterwasserfischen mit Zurhilfenahme von Sauerstoffgeräten ist auf Elba, wie auch in ganz Italien, strengstens verboten.

Es ist möglich auch nachts zu tauchen, hierbei muss jeder Taucher seine Anwesenheit mit einem Starlight auszeichnen, zudem braucht man eine Hauptlichtquelle und eine Reservelampe. Ausserdem muss man darauf achten, dass die Sicherheitsstandards an Bord etc. den gesetzlichen Anforderungen entsprechen: Steuer für den Anlegeplatz, Versicherung, Feuerlöscher, Leuchtraketen, Schwimmweste, etc.. KOntrollen im Meer von der Küstenwache sind relativ häufig.

Dasselbe gilt für die Fahrt mit dem Boot: mit laufendem Motor darf man sich nicht näher als 200 m den Stränden mit Badegästen nähern und auch der Steilküste darf man sich ab 100 m Entfernung nur mit langsam laufenden Motor und senkrecht zur Küste nähern. Um unerfreuliche Strafen zu vermeiden ist es immer ratsam, sich im voraus bei dem Hafenamt, Calata Buccari - Portoferraio tel. 0565.91.40.00, zu informieren und sorgfältig die Badeverordnung zu lesen.

Küstenwache tel. 1530 - tel. 0565-91.40.00

Fordern Sie ein kostenloses Angebot