Pflanzliche Baelle von verfilzter Konsistenz

Wie oft haben wir uns wohl gefragt was diese pflanzlichen , verfilzten und weichen Baelle sein koennten, die man an Straenden und Kuesten findet?

Man kennt sie unter: Meeresbaelle, Meereskloesse oder Meereskartoffeln , sind sie hinwegen das Endprodukt vom ausfransen der Blaetter der ozeanischen Poseidonia.

Die Blaetter der ozeanischen Poseidonia sind bandfoermig und koennen bis zu 1 Meter lang sein . Wenn sie noch jung sind, sind sie gruen und werden braun nachdem sie alt werden und dann von der Pflanze abfallen. Nach ihrem Tod fransen sie , mit Hilfe von atmosphaerischen Agenten und der Meeresbewegung, aus und die faserigen Blaetterrestean dem Stengel der Poseidonia verpflechten sich eng solange bis die Form eines braunen Balles ersteht der mehr oder weniger gross sein kann.

Die Bewegungen des Meeres die sie formen, bringt sie dann auch an das Ufer , und wenn sie erst einmal getrocknet sind , werden sie vom Wind zig-meter an der Kueste verschleppt.

Der wissenschaftliche name ist Egagropili.