Die Insel Palmaiola im Kanal von Piombino

Die Insel Palmaiola ist eine kleine Insel, die zum Toskanischen Inselarchipel gehört. Sie ist circa 7 KiIometer von Piombino und 3 Kilometer von der Insel Elba entfernt.

Der Name kommt von der Tatsache, dass in der Vergangenheit zahlreiche Zwergpalmen - ital. palme nane (insulam Palmarole) wuchsen.

Die Insel hat eine Kegelform, am obersten Punkt der Insel befindet sich ein Leuchtturm der Marine, an einem Standort, den man bereits von sehr weitem sieht, außerdem gibt es einen kleinen Hubschrauberlandeplatz. Der Leuchtturm, der 1844 eingeweiht wurde, ist quadratisch und ragt empor aus einem rechteckigen zweistöckigen Gebäude, in dem sich die Wohnungen der Leuchtturmwärter befinden. Im Jahr 1989 wurde der Leuchtturm definitiv durch eine Solaranlage automatisiert.

Um an den Leuchtturm zu gelangen muss man etwa 250 Meter einen Weg entlanggehen, der im Norden der Insel, in der Nähe des Felsen Scoglio del Frate beginnt.

Vom naturalistischen Standpunkt aus hat das Inselchen eine besondere Bedeutung, da es ein sicherer Ort zum Nisten von verschiedenen Meeresvoegeln ist, wie zum Beispiel von Sturmtauchern und Korsika-Moewe.

Zusammen mit der anderen kleinen Insel Cerboli, wurden sie in eine Liste der Gebiete von gemeinschaftlichem Interesse der Region Toskana eingetragen,aufgrund des Meeres- und Umweltkontextes in welchem sie sich befinden.