Das ideale Gericht für einen Picknick am Strand

Die Panzanella ist ein einfaches und praktisches Gericht: die Basis ist altes Brot und dazu kommen alle anderen Zutaten. Es gibt verschiedene Versionen, aber das Hauptziel aller Rezepte ist es, das alte Brot zu verwerten. Der Name stammt auch von der alten “cappon di galera” (und deshalb ist sie auf Elba auch unter dem Namen "Capponata" bekannt) wo das “Pan di munizione” oder die Gallette von der Großherzoglichen Marinerie gestellt wurden. Bekannt waren die, die in der Biscotteria von Portoferraio (Sitz des heutigen Rathauses) produziert wurden und deren Merkmal 24 Löcher waren, die das Trocknen des Gebäcks förderten. 

Es ist seit jeher das Hauptgericht bei sommerlichen Strandpicknicks, da es vor Ort zubereitet werden konnte und wegen seiner Frische und seines Dufts von allen geschätzt wird.

Zutaten für 4 Personen

400 Gramm getrocknetes Brot, 300 g gesalzener Thunfisch, 12 Sardellen, ein Bund Frühlingszwiebeln, 5/6 Tomaten, 2 Gurken, Kapern oder Oliven je nach Geschmack,einige Blatter Majoran und/oder Basilikum, Olivenöl, Pfeffer, Salz und Peperoncino.

Zubereitung

Unerlässliche Zutat ist das Thunfischfilet unter Salz, Tonnina genannt. Die Tonnina muss für eine oder zwei Stunden in Wasser gelegt und dann sorgfätig abgewaschen werden, damit sie das Salz verliert. Natürlich müssen auch die Sardellen gewashen und entgrätet werden, bevor sie in kleine Stücke geschnitten werden.

Nun ist das Brot an der Reihe: nur das getrocknete Brot "pane biscottato" (auf Elba gibt es Bäckereien, die dieses Brot extra für die Panzanella herstellen) verwenden, das kurz eingeweicht werden muss, allerdings nicht zu lange, da es ansonsten zu Brei wird.

Das kurz eingeweichte Brot in eine Salatschüssel geben, dfür in nicht zu kleine Stücke teilen. Nun kommen nach und nach alle anderen Zutaten dazu, die zuvor sorgfältig geschnitten wurden: Tomaten, Gurken und frische Zwiebelchen. Gut mit dem Thunfiasch, den Sardellen, den Kapern oder Oliven vermengen.

Je nach Geschmack mit Basilikum, Öl, etwas Pfeffer, Salz oder CHilipulver anmachen.

Fotos von der Homepage La Cuochina Sopraffina
Fordern Sie ein kostenloses Angebot