Mineralien- und Edelsteinmuseum in San Piero

WoSan Piero - Via Cavour
Öffnungszeiten 2018Vom 15. März zum 15. April: 15.00/19.00
Vom 16. April zum 31. Mai: 11.30/13.30 - 14.30/18.30
Vom 1. Juni zum 15. September: 10.30/13.30 - 15.30/18.30 - 20.30/22.30
Vom 16. September zum 2. November: 11.30/13.30 - 14.30/18.30
Montags geschlossen
Eintrittspreis Museum MUMfür Erwachsene € 4,50 - Kinder € 2,50
Kontaktetel. +39 393 8040990
info@museomum.it

Im Januar 2014 offiziell eingeweiht ist das Mineralien- und Edelsteinmuseum San Piero der Gemeinde Campo nell’Elba, in einem renovierten zweistöckigen Gebäude untergebracht, in dem sich früher die Grundschule befand.

Das Mueseum wurde Luigi Celleri (1828-1900) gewidmet, einem Bürger San Pieros in Campo, der sein Leben der Suche nach Mineralien auf der Westseite der Insel Elba gewidmet hat. Dies tat er in Zusammenarbeit mit Raffaello Foresi, und später für Giorgio Roster und Bista Toscanelli, die auf der Westseite der Insel zahlreiche Ausgrabungsrechte erworben hatten. Später beschäftigte sich Luigi Celleri mit der Suche nach Mineralien für Pilade Del Buono für das Mineralienmuseum der Galleria Demidoff, die sich in der Napoleonvilla in San Martino (Portoferraio) befindet. Dank dieser Suche wurden zu der damaligen Zeit wichtige Mineralien entdeckt, wie zum Beispiel eine bestimmte Quartzart (quarzi gommoidi) in der Ortschaft Palombaia und einige Wollastonit-Exemplare in der Ortschaft Cavoli.

Der Ausstellungsbereich, der sich im ersten Stock des Gebäudes befindet, ist in zwei große Bereiche unterteilt. Zudem befindet sich inm ersten Stock ein Multifunktionsraum für Filmprojektionen etc.. In den Gängen des Museums sind sowohl historische Informationen, als auch Informationen zu den Mineralien aufgehängt.

In dem Museum findet man 12 Ausstellungstische. Ausgestellt sind historische Mineralien aus dem Gebiet um Campo nell’Elba, dann gibt es einen Bereich der Ausstellung, der den Eisenmineralien gewidmet ist und der von dem Mineralienpark in Rio Marina zur Verfügung gestellt wurde, ein weiterer Saal ist den Felsen gewidmet aus denen die wichtigsten Mineralien der Insel Elba gezogen wurden.

Ein andere Bereich der Ausstellung widmet sich den Edelsteinen, die von zahlreichen privaten Spendern zur Verfügung gestellt wurden. Ein Großteil der Edelsteine ist ein Teil der Sammlung des Professors Federico Pezzotta, Leiter des Mineralienmuseums in Mailand.

Fordern Sie ein kostenloses Angebot

Museo mineralogico e gemmologico di San Piero