Geschliffene Steinblöcke aus hellem Granit

In Pomonte, einem kleinen Ort, der in ein Tal zwischen Meer und Bergen eingebettet ist, findet man in einem Umkreis von 1 Kilometer drei wundervolle Strände, die hauptsächlich aus Kies und granithalteigen Steinen zusammengesetzt sind: Le Scalette, Relitto e Ogliera.

Der Nordteil des Orts bis hin zur Punta della Testa zeichnet sich durch eine wunderschöne Felsformation aus sehr hellem Granit aus, die ganz sanft ins Meer abfällt.

Es handelt sich dabei um die Klippen del Calello und di Cala Maestrale,ehemals ein Granitbruch heute ein wunderbare Bucht zum schnorcheln.

Beide Klippen bestehen aus große geschliffenen Granitblöcken, die sowohl zum Sonnnen, als auch als Sprungbrett in das klare Wasser für ein erfrischendes Bad im Meer bequem sind..

Il Calello gilt auch als schöner natürlicher Spielplatz voller Kinder und Jugendlicher, die beim Springen von der Mole viel Spass haben. Dieser “Trampolin”, der sich circa 3 Meter oberhalb der Wasseroberfläche befindet, wurde einst zum Beladen der Schiffe genutzt.

Kuriosität: Il Calello war ein ein kleiner Frachthafen, von dem aus die Leudi (Segelboote, die im gesamten Mittelmeerraum bis zu den letzten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts für den Frachttransport genutzt wurden) voller Traubenmost der Weinberge aus dem Gebiet oder mit dem Granit aus den Brüchen der Umgebung beladen starteten. Hier wurde zum Gedenken an den Granitabbau ein charakteristischer “Bigo di Forza” (antiker Holzkran) nachgebaut.

Neben seiner natürlichen Schönheit und der Ruhe verliebt man sich in den Ort Pomonte auch aufgrund des sauberen Meers von intensiver Farbe. Fantastische Meeresgründe, Artenvielfalt und eine leichte Brise machen Pomonte zum beliebten Reiseziel bei Liebhabern des Windsurf und des Schnorchelns.

Von den Felsen aus in Richtung Meer sieht man Bastia und die Skyline der Punta della Corsica, im Süden hingegen sieht man den unverwechselbaren Umriss der Insel Pianosa. Wer hier bis abends verweilt kann Sonnenuntergänge von außergewöhnlicher Schönheit genießen.

Wie man die Klippen del Calello und di Cala Maestrale erreicht

Pomonte kann leicht mit dem Auto erreicht werden, indem man dem Westring rund um den Monte Capanne folgt. Von dem Kirchplatz von Pomonte aus biegt man in die Strasse ein, die in Richtung Meer führt und lässt das Auto an dem kostenfreien Parkplatz, der sich in Strandnähe befindet. Auf der Höhe des Hotel Sardi rechts abbiegen, dann kommt man auf den Platz Piazzetta del Calello (wo es wenige weitere Parkplätze gibt). Von dem Platz aus gibt es mehrere Zugänge üer einen bequemen Spazierweg auf den Felsen bis an die Cala Mestrale.

Der Ort Pomonte ist mit öffentlichen Bussen und über den Marebus der Gemeinde Marciana erreichbar.

Foto Alessio Gambini
Fordern Sie ein kostenloses Angebot

Informationen und Serviceleistungen

GemeindeMarciana
InselseiteWesten
Mit dem Wind Empfohlen Nordostwind, Ostwind
ZusammensetzungKlippe
Länge350 m
DienstleistungenBank / Geldautomat, Bar, Bus, Zeitschriftenladen, Apotheke, Kleiner Laden, Kleinbus, Geschäfte, Kostenfreier Parkplatz, Post, Restaurants
Strände in der Nähe Pomonte (0,17 km), Relitto (0,42 km), Ogliera (0,77 km), Chiessi (1,23 km), Punta Nera (2,07 km), Le Tombe (2,17 km), Pietre Albe (2,39 km), Aliva (2,56 km), Campo Lo Feno (2,69 km), Fetovaia (3,44 km), Le Calle (3,9 km), Le Buche (4,26 km), Le Piscine (4,6 km), Patresi (4,82 km)

Calello e Cala Maestrale

Erklärender Text zu den interessanten Orten

Strand von Calello e Cala Maestrale