Die Farben der Schwaemme , der Parazoanthus ( Margerite des Meeres) und das Licht , das durch die Felsen filtert erschaffen eine stimmungsvolle Atmosphaere

Man startet vom Hut der Bank in 6 Meter Tiefe.

Diese Bank ist ein Zusammen von grossen Felsen die einer auf dem anderen liegen und somit ein Spiel von Grotten und Gaengen bilden die bedeckt mit vielfarbigen Schwaemmen und dem Parazoanthus ( Margeriten des Meeres ) sind. All diese Farben , zusammen mit dem Licht das aus den verschiedenen Spalten scheint , lassen dieses Taucherlebnis zu ueinem Ereignis fuer Liebhaber der Fotografie werden.

Man folgt dem ersten Tunnel fuer etwa 6/7 Meter , man kann noch ein Stueck fortsetzen da der Tunnel enger wird bis man rueckwaerts schwimmen muss ,da man vorwaerts nicht weiter kommt. Wenn man sich wieder drehen kann ist man an einem zweiten Tunnel angekommen der offen ist und wo man wieder herauschwimmt.

Diese Kanaele sind voll von Leben: In den Rissen kann man schon einmal Drachenkoepfe und schoene Umberfische beobachten.

Auf dem Plateau in etwa 13 Meter Tiefe , in den Spalten erscheint ein antiker Anker mit seiner Kette die nunmehr komplett verkrustet ist.

Nach dem Tunnel unterbrichen den eintoenigen Sandgrund einige Riesenmuscheln die sich in die Hoehe rangen .

Fotos mit freundlicher Genehmigung von Riccardo Buralli - Diving in Elba
Fordern Sie ein kostenloses Angebot