In den Nischen verstecken sich Langusten, Rotbarsche, Katzenhaie und Tintenfische

Der Tauchgang ist direkt vor Capo Fonza gelegen, die Landzunge die den Golf von Lacona schliesst.

Die Bank , wo sie am naechsten zum Ufer liegt, ist bei ruhigem Meer beinahe an der Wasseroberflaeche , man muss also aufpassen, da sie uebersehen werden kann. Der Hut ist bei 4 Meter Tiefe und geht bis zu 45 MuNN hinab.

In den Felsrissen findet man rote Gorgonien, Nacktkiemern und Schraubensabellen sowie unzaehlige Zweige der wertvollen roten Korallen .

Das merkmal dieser Bank sind die Kanaele die von der Spitze bis in die Tiefe herabziehen , und in einem dieser Kanaele, bei 30MuNN , ist der Eingang in eine Hoehle ; beim Einsteigen muss aufgepasst werden um keinen Sand aufzuwirbeln. Die Decke ist vollkommen von roten Korallen bedeckt, die leider im Laufe der Zeit abgebrochen wurden.

Wenn man weiter hinein schwimmt , findet man einen anderen Syphon der bis zu 15Munn herauffuehrt, fast bis an die Spitze des Hutes , aber von hier aus ist der einzige Ausgang da wo wir hereinkamen.

Die Wand wird am Ausgang an unserer Rechten gehalten , und in den vielen Spalten kann man ausser dem Korall auch Muraenen , Seeaale, Zackenbarsche, Nacktkiemern , weisse Gorgonien , Krustentiere und Weichtiere finden.

Man haelt die Wand weiter rechts , und kommt wieder auf die Spitze der bank und waehrend man die Sicherheitspause einlegt wird man von Moenchsfischen, Maidfischen und Brassen umzingelt.

Fotos mit freundlicher Genehmigung von Riccardo Buralli - Diving in Elba
Fordern Sie ein kostenloses Angebot