Einer der beruehmtesten tauchorte der Insel.


Dies ist einer der beruehmtesten Tauchgaenge der Insel , der sich fuer alle Faehigkeitsniveaus der Taucher auszeichnet , und unversaeumlich fuer Fotografen ist , aufgrund der hohen Artenvielfalt hier am Ort.

Der Name stammt von zwei Steingipfeln die eine vertikale Wand dominieren , die etwa in 35 MuNN auf dem sandigen Grund endet und die man nach 40 Minuten Bootsfahrt in Richtung der herrlichen Bucht Stagnone trifft.

Dieser Tauchgang verdient eine langsame Anfahrt um alle Einbuchtungen und Risse auszukundschaften.

Man steigt ab entlang der Boje die an 9MuNN befestigt ist. Im offenen Meer befinden sich die beiden grossen Gipfel , deren aeusserer Rand bis zu 33MuNN Tiefe einstuerzt.

Man erkennt sofort , dass man sich in einem Punkt befindet, der reich an verschiedenen Spezies ist ; man folgt bis zum Ende der leicht abfallenden Wand die auf sandigen Grund stoesst. Wenn man die Basisi links haelt , findet man ziehmlich tiefe Risse wo im Inneren spektakulaere Parazoanthus gedeien.

Unten an der Basis angekommen findet man einen herrlichen schwarzen Korallenzweig und eine wunderbare grosse Grotte die reich an gelben Schwaemmen und roten Garnelen ist.Wenn man in das offenen Meer guckt , sieht man einige Felsen die mit roten und gelben Gorgonien bedeckt sind.

Es geht nun der langsame Aufstieg los, damit man die herrliche Wand bewundert, die fuer alle Fotografen Freude bereitet mit den schoenen Nacktkiemern .

Waehrend des Tauchens ist es nicht selten einem Mondfisch zu begegnen , aber einfacher ist es Zahnbrassen , Bernsteinfische oder Bonitos zu sehen.>

Fotos mit freundlicher Genehmigung von Riccardo Buralli - Diving in Elba
Fordern Sie ein kostenloses Angebot