Schwaemme, Meeresmargeriten, Zackenbarsch, Meeresbrassen, Bonitos, Moenchsfisch

Kurz nach der Bergmine Ginevro , wenn man von Porto Azzurro kommt, trifft man Punta Galera : es ist eigentlich eine Landzunge die sich von der Kueste in Richtung sued-osten entwickelt, und einen Hut von 7-10 Metern hat der auf beiden Seiten bis auf den Grund auf 25MuNN herabsinkt.

Wenn man auf dieSandbank herabtaucht , und dann weiter in Richtung Osten ein Plateau ueberquert , erreicht man einen anderen steinigen Grund auf etwa 19MuNN , der bedeckt mit Parazoanthus ist und umzingelt von Meeresbrassen , Moenchsfischen und Bonitos .

Man steigt weiter herunter und die Wand bedeckt sich mit gelben Gorgonien die , je weiter man sinkt, Platz fuer die roten Gorgonien lassen , die wirklich sehr dicht aneinander sind.

In den Rissen der Waende kann man Langusten und Zackenbaersche erkennen .

Es wird wichtig hier die Intensitaet der Stroemungen zu beurteilen , da sie an diesem Ort oftmals sehr stark sein koennen.

Waehrend der Rueckkehr beobachtet man immer das Blau , da es Koenigsdorsche, Thunfische , Bonitos und Brassen zu sehen gibt.

Fotos mit freundlicher Genehmigung von Riccardo Buralli - Diving in Elba
Fordern Sie ein kostenloses Angebot