Niemals das Gleiche Tauchen

Der Tauchgang kann in verschiedenen Formen losgehen , der natuerlichste Weg ist die Basis in 22/25 MuNN zu erreichen , die von einem dichten Feld von ozeanischer Poseidonia umgeben ist und dann kreisfoermig die Basis umrunden und bis zu seinem Hut in etwa 4MuNN aufsteigen .

In diesem Stueck Meer gibt es eine Welt zu erkunden die sich jedes Mal wieder erneuert und durch die Praesenz von vielen sub-pyramidalen Felsen laesst sich der Tauchgang immer wieder neu erstellen von Sueden nach Norden oder umgekehrt , also mit oder gegen die Stroemung . Somit ist es jedes Mal ein neues Ereignis und man kann immer wieder neues aus der Unterwasserwelt erkunden und beobachten.

Entlang der versunkenen Felsenwand in Richtung Sued-Westen und auf einem Grund bei 14mUNN findet man eine Grotte die sich fuer einige Meter horizontal entwickelt mit dem typischen Korallenvorkommen.

Ein Schwarm von Barrakuda lebt hier permanent ausser den grossen Zackenbarschen und Meerraben , und natuerlich Schwaerme von Brassen und Goldstriemen . Es ist nicht selten dass man Schwaerme von Bernsteinfischen und Thunfische auf der Jagd beobachten kann.

>

Seit 2018 , nach Anfrage der Tauchzentrenhat der Nationalpark des toskanischen Archipels einigen autorisierten Tauchschulen die Moeglichkeit , ausser zum Tauchen auch zum Schnorcheln bei der Boje SP2 am Bojenplatz bei der Insel Pianosa , geboten.

Fordern Sie ein kostenloses Angebot